Trinkwasser am Urlaubsort, das Reiseziel ihrer Flitterwochen

 


Informationen über das Trinkwasser am Urlaubsort, Ihr Reiseziel in den Flitterwochen

Damit Brautpaare am Urlaubsort, das Reiseziel ihrer Flitterwochen, gesund und unbeschadet verbringen können, sind grundlegende Informationen über das dortige Trinkwasser notwendig.

Trinkwasser am Urlaubsort, das Reiseziel ihrer Flitterwochen

In Deutschland gibt es eine Trinkwasserverordnung, die Grenzwerte vom Reinheitsgrad, den Anteil gelöster Mineralien (Feststoffe), den Härtegrad, den Salzgehalt und mehr vorschreibt. Daraufhin wird unser Trinkwasser mindestens monatlich untersucht. Die Qualitätsanforderungen an Trinkwasser im deutschsprachigen Raum sind höher als beim Mineralwasser. Trinkwasser ist das bei uns am stärksten kontrollierte Lebensmittel. Leider ist das auf der Welt nicht überall so. Das beste Beispiel ist die Baleareninsel Mallorca. Wer hätte das gedacht! Das Leitungswasser auf Mallorca ist kein Trinkwasser. Viele Hotels besitzen Umkehrosmose- Anlagen (Filterung durch Feinst-Gewebe-Membrane) zur Herstellung von Trinkwasser. Der in Deutschland gemessene Härtegrad von 21 gilt als sehr hart, auf Mallorca hingegen sind es 70! Der Salzgehalt ist auf Mallorca vier Mal so hoch wie der in Deutschland zulässige, weil in den dortigen Tiefenbrunnen und Zisternen das Salzwasser des Meeres eindringt. Das dort gesammelte Wasser droht schnell zu verkeimen, ist lediglich als Gießwasser zu gebrauchen, aber für den menschlichen Bedarf völlig ungeeignet. Oft werden bei Kontroll- Messungen der dortigen Wasserqualität Legionellen gefunden. Hierbei handelt es sich um die Erreger der meist tödlich verlaufenden Legionärskrankheit.

Was kann man tun? In Bezug auf Trinkwasser sind wir Deutschen sehr verwöhnt. Darum reagiert unser Organismus auch bereits auf sehr wenig bakteriell befallenes Trinkwasser so empfindlich! Ist auf die Auskünfte über das Trinkwasser am Urlaubsort, das Reiseziel ihrer Flitterwochen des Reiseveranstalter und des gebuchten Hotels überhaupt Verlass? Ihr Reiseveranstalter wird Ihnen das sagen, was ihm das gebuchte Hotel erzählt. Und das hat selbstverständlich IMMER gutes Trinkwasser in seinen Leitungen fließen. Was sollte es auch anderes sagen? Kein Urlauber würde sonst mehr buchen. Aus diesem Grund kauft man sich lieber abgefülltes Trinkwasser, in versiegelten Mineralwasserflaschen oder in der Mengenabfüllung von fünf Litern in versiegelten Kanistern, preiswert und in jedem Supermarkt oder Laden zu bekommen. Auch um Zähne zu putzen, weil immer ein wenig Zahnputzwasser verschluckt wird!

Und bitte daran denken: die Eiswürfel zur Kühlung Ihrer Getränke werden meistens aus dem dortigen Leitungswasser hergestellt. Hier ist eine Frage nach anderen Eiswürfeln aus Mineralwasser produziert erlaubt.

Reiseziel

Trinkwasser

Brasilien

nein

Dominikanische Republik

nein

Hawaii

ja, aber zu viel Chlorgeschmack

Kreta

ja

Malediven

nicht immer

Mallorca

nein

Mauritius

nein

Seychellen

nein

Sri Lanka

nein

Thailand

nein

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte gedacht. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.