Sonnenschutzmittel Sonnenoel und Bräunungsbeschleuniger

 


Sonnenschutzmittel Sonnenoel und Sonnencreme, gibt es einen Unterschied?

Die meisten Flitterwochen werden in warmen bis sehr warmen Ländern verbracht und genossen. Ganz schnell wird im Vorfeld, also während der Planung des Reisezieles, der Zusammenstellung aller Reiseunterlagen, der Auswahl der Kleidung, usw. ein passendes Sonnenschutzmittel vergessen oder falsch ausgesucht. Aber welches Produkt sollte mitgenommen werden, ein Sonnenoel oder eine Sonnencreme?

In erster Linie sollen Sonnenschutzmittel Sonnenoel und Sonnencreme unsere Haut vor den schädlichen UVA- und UVB-Strahlen der Sonne schützen. Da die Haut durch Wasser, Sonne und Wind eine Austrocknung erfährt, sollen Sonnenschutzmittel unsere Haut zudem auch noch fetten und pflegen. Bestandteile sind Fettsäuren, Emulgatoren, Antioxidantien (wie Vitamin E, Vitamin C), Parfüme, usw. Der genaue Unterschied zwischen den Sonnenschutzmitteln Sonnenoel und Sonnencreme liegt in deren Aufbau. Bei einem Sonnenoel wird der Sonnenschutz durch Mixturen mit chemischen Sonnenschutzsubstanzen erreicht. Damit lässt sich aber kein Sonnenschutzfaktor höher als 10 herstellen. Eine Sonnencreme dagegen beinhaltet physikalische Substanzen, die das UV-Licht der Sonne streuen, reflektieren und absorbieren können. Mit einem erreichbaren Sonnenschutzfaktor 50 wird jedem die klare Überlegenheit einer Sonnencreme vor die Augen geführt.

Sonnenschutzmittel Sonnenoel und Bräunungsbeschleuniger

So wie eine Sonnencreme soll auch ein Sonnenoel unsere Haut vor den schädlichen UVA- und UVB-Strahlen der Sonne schützen. Sonnenoel lässt sich auf der Haut leicht auftragen und dann verteilen. Zur Verträglichkeit der im Sonnenoel enthaltenen chemischen Substanzen sollten empfindliche Menschen ihren Haus- bzw. Hautarzt befragen. Entsprechend den Zutaten können Sonnenoele auf Mineralölbasis die Hautporen verstopfen und dadurch das Atmen der Haut beeinträchtigen. Da ein Sonnenoel für helle, also empfindliche Hauttypen überhaupt nicht geeignet ist, sollte ein jeder vor einer Investition zuerst einmal seinen Hauttyp feststellen, zu Sicherheit besser noch von einem Dermatologen bestätigen lassen. Diese Feststellung wäre im Leben einmalig durchzuführen und dient der eigenen Sicherheit.

Wichtiger Hinweis: Sogenannte Bräunungsbeschleuniger sind Öle ohne Lichtschutzfaktor, damit die Sonnenstrahlung direkt und bräunend auf die Haut gelangen kann. Aus diesem Grunde kann die Haut geschädigt werden. Von diesen Produkten ist abzuraten!

Was Sie bei der Wahl des Sonnenschutzmittels Sonnencreme beachten sollten.

Welche Sonnencreme passt zu Ihrem Hauttyp?

Um sich die richtige und somit auch schützende Sonnencreme besorgen zu können, sollte man seinen Hauttyp kennen. Sonnencremes haben die Aufgabe unsere Haut vor negativen Einflüssen der Sonnenstrahlung zu schützen. Egal welcher Hauttyp, Sonnencreme ist für jeden Hauttyp wichtig. Jede Art der Verbrennung, sei sie auch noch so klein, ist für unsere Haut schädlich. Das schlimme dabei ist, unsere Haut vergisst das niemals! Selbst noch nach 60 / 70 Jahren können aufgrund falscher Sonnenschutzmittel totbringende Schädigungen ausbrechen.

Es nützt gar nichts sich irgendeine Sonnencreme zu besorgen. Sie muss unbedingt zum Hauttyp passen. Die Zusammensetzungen der heutigen Sonnencremes sind so abgestimmt, dass sie nur bis zu einem ganz bestimmten Hauttyp eine Schutzfunktion besitzen. So kann es sein, dass ein Brautpaar zwei verschiedenen Sonnencremes benötigt. Neben der Gefahr an Hautkrebs zu erkranken besteht das recht große Risiko einer frühen Hautalterungserscheinung. Der optische Eindruck lässt Menschen dann schon Mal 10 bis 15 Jahre älter aussehen. Es ist kaum vorstellbar, dass dies jemand möchte!

Folgende Sonnenschutzfaktoren sind bei Sonnenschutzmitteln zu erhalten:
6, 10, 15, 20, 25, 30, 50 und 50+. 

Wie Sie ganz einfach Ihren Hauttyp selbst bestimmen können.
So führen Sie nach Kriterien sortiert eine Hauttyp – Bestimmung selbst…
weiter

Das sollte Ihre Reiseapotheke, Ihre Urlaubsapotheke als Grundausstattung alles beinhalten.
Auch auf die Hochzeitsreise für die Flitterwochen ist es ganz wichtig eine Reiseapotheke, Ihre Urlaubsapotheke mitzunehmen. Mag das Reiseziel auch…
weiter